FAQs

GelActiv® Einlegesohlen

 

Wenn Sie alle unsere Geschichten und Ratschläge durchlesen, erfahren Sie viel Nützliches über High Heels, Füße und unsere Produkte. Sollten Sie dennoch die eine oder andere Frage haben, durchstöbern Sie einfach unsere FAQs.

1. Wann sollte ich eine Einlegesohle verwenden?

Scholl GelActiv® Einlegesohlen wurden entwickelt, um müde Füße zu verhindern. Sie bieten zusätzlichen Komfort im Vergleich zum Tragen von Schuhen ohne Einlegesohlen und wurden für unterschiedliche Damenschuhe konzipiert.

2. Warum schmerzen die Füße nach dem Tragen von High Heels?

Die Struktur von High Heels und die Anatomie von Frauen passen nicht immer gut zusammen. Der Fuß befindet sich in einer unnatürlichen Lage und kämpft gegen die Schwerkraft. Wenn Ihr Fuß in einem Schuh mit hohem Absatz nach vorne rutscht, ändert sich Ihre Gewichtsverteilung, was zu Reibung zwischen Fuß und Schuh führt und Beschwerden verursachen kann. Zehen werden oft Tag für Tag in enge Schuhe mit hohem Winkel gezwungen. Schuhe mit hohen Absätzen verlagern einen großen Teil des Körpergewichts auf den Fußballen und verhindern die richtige Funktionsweise von Ferse und Achillessehne. Da sich eine Frau in High Heels häufig zurücklehnt, kann dies oft zu Rückenschmerzen führen. Der Vorderfuß trägt beim Gehen die Hauptlast. Dieser Druck kann Spannungsrisse, Schwellungen oder Empfindlichkeiten hervorrufen.

3. Welchen Vorteil bieten Scholl GelActiv® Einlegesohlen für Sie?

Die Scholl GelActiv® Einlegesohlen für Sie bieten täglich einen besseren Tragekomfort von Schuhen verglichen mit dem Tragekomfort ohne Einlegesohlen. Das weiche Gel stützt Ihre Füße, damit Sie den ganzen Tag über gut zu Fuß unterwegs sind. Sie reduzieren den Druck, sodass Ihre Füße am Ende des Tages weniger schmerzen. 

4. Warum bietet Scholl Einlegesohlen an?

Es gibt viele verschiedene Schuhe, die eine hohe Belastung für unsere Füße darstellen und dafür sorgen, dass sie über einen längeren Zeitraum ermüden und schmerzen. Scholl bietet Einlegesohlen an, um den Tragekomfort Ihrer Schuhe zu verbessern und ununterbrochene Stoßdämpfung zu bieten. Die neuen GelActiv® Einlegesohlen wurden an die individuellen Anforderungen unterschiedlicher Arten von Damenschuhen angepasst. Die GelActiv® -Technologie absorbiert die kleinsten Stöße und reduziert übermäßigen Druck beim Gehen.

5. Warum gibt es verschiedene Arten von GelActiv® Einlegesohlen für Sie?

Die Absätze von Damenschuhen können sehr unterschiedlich in Größe, Form und Höhe sein. Deswegen hat Scholl vier unterschiedliche Arten von Einlegesohlen für Damenschuhe entwickelt.

Scholl GelActiv® Einlegesohlen für Pumps mit mittelhohen Absätzen: Diese Einlegesohlen für Schuhe mit Absätzen unter 5,5 cm in den Schuhgrößen 35 - 40 ½ bieten zusätzliche Stoßdämpfung für Fußballen und Fußgewölbe, sorgen den ganzen Tag für ein angenehmes Tragegefühl und entlasten den Druck, sodass Ihre Füße am Ende des Tages weniger schmerzen. Das weiche Gel mit Senkfußeinlage unterstützt Ihre Füße, damit Sie den ganzen Tag über gut zu Fuß unterwegs sind.

Scholl GelActiv® Einlegesohlen für flache Schuhe: Sie bieten den ganzen Tag optimalen Tragekomfort und sind geeignet für flache Schuhe, wie Ballerinas, Freizeitschuhe und Stiefel, für die Schuhgrößen 35 – 40 ½ um zusätzliche Polsterung und Stoßdämpfung unter den Fersen zu bieten. Ihre Zehen werden dadurch nicht zusammengedrückt und die Einlegesohlen bleiben fest an ihrem Platz.

Scholl GelActiv® Einlegesohlen für hohe Absätze: Sie eignen sich für Schuhe mit Absätzen von mehr als 5,5 cm, für die Schuhgrößen 35 – 40 ½. Die ultraweiche Gel-Senkfußeinlagen entlasten den Fußballen und bieten zusätzlichen Komfort.

Scholl GelActiv® Einlegesohlen für offene Schuhe:  Sie bieten fast unsichtbaren Komfort für offene Schuhe. Das durchsichtige Gel im extra-schlanken Design ist beim Tragen in offenen Schuhen nicht zu sehen. Das äußerst schmale Design drückt Ihre Zehen nicht zusammen und schützt den Fußballen dennoch vor Druck. Sie eigenen sich für offene Sandalen und an den Fersen offene Schuhe, für die Schuhgrößen 35 - 40 ½.

6. Wie verwende ich die Scholl GelActiv® Einlegesohlen für Sie?

Die Einlegesohlen sind sehr einfach zu verwenden, befolgen Sie einfach diese Anweisungen:

1. Achten Sie darauf, dass die Innenseite des Schuhs vor der Verwendung sauber und trocken ist.

2. Entfernen Sie die Trägerfolie und berücksichtigen Sie die Markierungen für links (L) und rechts (R).

3. Platzieren Sie die Einlegesohle in den richtigen Schuh, mit der Klebeseite nach unten.

4. Platzieren Sie die Einlegesohle so, dass der erhöhte Bereich der Einlegesohle direkt unter Ihrem Fußgewölbe zu liegen kommt.  

5. Richten Sie sie gegebenenfalls neu aus, sodass die Senkfußeinlage genau unter die natürliche Wölbung des Fußes passt.

6. Entfernen der Einlegesohle; ziehen Sie diese langsam und vorsichtig aus dem Schuh.

 

7. Sind die Einlegesohlen auch für Kinder geeignet?

Es gibt keine Altersgrenze für die Verwendung der Scholl GelActiv® Einlegesohlen. Allerdings sind die Einlegesohlen für Erwachsene gedacht und sollten nicht für kleinere Schuhgrößen als angegeben verwendet werden, damit die Stoßdämpfung an den richtigen Stellen des Fußes wirkt.

8. Kann ich die Einlegesohlen zuschneiden, zum Beispiel auf Schuhgröße 37?

Die Einlegesohlen sollten nicht zugeschnitten werden, da sie so gestaltet wurden, dass sie optimal an die Form des Damenfußes angepasst sind und in verschiedene Arten von Damenschuhen passen. Sie sind universell für alle Damenfüße zwischen Schuhgröße 35 - 40 ½ verwendbar.   

9. Werden meine Füße vom Gebrauch der Scholl GelActiv® Einlegesohlen riechen?

Die Verwendung der GelActiv® Einlegesohlen sollte keine Auswirkungen auf den Geruch Ihrer Füße haben.

10. Wie unterscheiden sie sich von orthopädischen Einlagen? Sind die Scholl GelActiv® Einlegesohlen auch aus orthopädischer Sicht effektiv?

Orthopädische Einlagen wurden unter anderem für den Ausgleich von Fußfehlstellungen und die Korrektur von falschen Körperhaltungen entwickelt. Sie helfen dabei, die Fußfunktion zu kontrollieren oder zu ändern, und können Unterstützung bieten oder Fußschmerzen lindern. In der Regel werden sie von einem Fachmann empfohlenen oder einem Arzt verschrieben und an die exakte Fußform angepasst.  

Scholl GelActiv® Einlegesohlen bieten den ganzen Tag lang durchgängigen Komfort und sind nicht mit orthopädischen Einlagen zu verwechseln. Wenn Sie auf orthopädische Einlagen angewiesen sind, empfehlen wir Ihnen, diese weiterhin zu tragen.

11. Wer kann diese Einlegesohlen verwenden und für welche Schuhgrößen sind sie geeignet?

Die Scholl GelActiv® Einlegesohlen für Sie werden für Frauen angeboten. Sie haben eine einheitliche Größe und eignen sich für Damenschuhe in den Größen 35 bis 40 ½.“

12. Wie können die Einlegesohlen ohne Zuschneiden für verschiedene Schuhgrößen passen?

Die Scholl GelActiv® Einlegesohlen werden in einer Einheitsgröße hergestellt. Sie passen zu verschiedenen Schuhgrößen und Schuhtypen, da sie das Fußbett nicht komplett auskleiden, sondern nur als partielle Sohlen benutzt werden. Detaillierte Anweisungen zur Verwendung der Einlegesohlen finden Sie auf der Innenseite der Verpackung oder auf der Website www.scholl-fusspflege.de.

13. Wie muss ich die Einlegesohle im Schuh platzieren?

Sie brauchen die Scholl GelActiv® Einlegesohlen nur in den Schuh einzulegen. Die Einlegesohlen brauchen nicht zugeschnitten zu werden. Die Buchstaben (L) für links und (R) für rechts geben an, in welchen Schuh die Einlegesohlen platziert werden müssen. 

14. Gibt es einen Unterschied zwischen den Einlegesohlen für High Heels, Schuhe mit mittelhohen Absätzen, flache und offene Schuhe?

Der Unterschied liegt in der Form und Größe der vier unterschiedlichen Einlegesohlen, damit sie die Bedürfnisse der unterschiedlichen Schuhtypen erfüllen. 

15. Eignen sich die Einlegesohlen auch für Sommer- und Winterschuhe?

Die Scholl GelActiv® Einlegesohlen eigenen sich für verschiedene Arten von Sommer- und Winterschuhen: High Heels, Pumps mit mittelhohen Absätzen, offene Schuhe wie Sandalen und Peep Toes, flache Schuhe wie Ballerinas und Freizeitschuhe oder Stiefel.  Für andere geschlossene Schuhe empfehlen wir die GelActiv® Einlegesohlen für Alltags-, Arbeits- und sportliche Aktivitäten.

16. Können die Einlegesohlen ohne Socken getragen werden?

Die Einlegesohlen können auch ohne Socken getragen werden. Wir empfehlen allerdings das Tragen von Socken oder Strümpfen, um ein mögliches Schwitzen der Füße zu verhindern.

17. Können die Einlegesohlen zusammen mit orthopädischen Einlagen getragen werden?

Wenn Sie auf orthopädische Einlagen angewiesen sind, empfehlen wir Ihnen, diese weiterhin zu tragen. Die Scholl GelActiv® Einlegesohlen sind nicht für den Ausgleich von Fehlstellungen des Fußes gedacht, sondern für die Verbesserung des Tragekomforts, und sollten nicht gleichzeitig mit orthopädischen Einlagen getragen werden.

18. Können die Einlegesohlen auf meine Schuhe abfärben, wenn sie durch Schweiß feucht werden sollten?

Die Scholl GelActiv® Einlegesohlen werden nach einem hohen Qualitätsstandard hergestellt und getestet. Bei ordnungsgemäßem Gebrauch wird das transparente Material der Einlegesohlen nicht auf Ihre Schuhe abfärben.

19. Wie kann ich die Einlegesohlen trocknen, wenn sie feucht werden?

Wenn die Scholl GelActiv® Einlegesohlen feucht werden, empfehlen wir, sie aus dem Schuh zu nehmen und mit einem Papiertuch zu trocknen. Wenn die Einlegesohlen durch Feuchtigkeit beschädigt werden, empfehlen wir Ihnen, sie nicht mehr zu verwenden.

20. Kann ich die Einlegesohlen waschen?

Die Einlegesohlen können nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. Wischen Sie die Einlegesohlen zum Reinigen einfach mit einem Tuch mit warmem Wasser und Seife ab. Trocknen Sie die Einlegesohlen vor dem erneuten Einlegen in den Schuh.

21. Wie lange werden meine Einlegesohlen halten?

Ersetzen Sie die Einlegesohlen bei Anzeichen von Verschleiß. Ein Wechseln alle 6 Monate oder bei Anzeichen von Verschleiß wird empfohlen.  

22. Wo kann ich die Einlegesohlen kaufen?

Das Scholl GelActiv® Einlegesohlen werden in Drogerien, Super- und Verbrauchermärkten, Apotheken und Online-Shops angeboten.