Wie helfen Einlegesohlen bei Fersenschmerzen


Fersenschmerzen können viele Ursachen haben: eine falsche Fußstellung, schlechte Fußstützung in Schuhen, eine unbehandelte Fehlstellung am Fuß oder die Nachwirkungen einer Verletzung. In vielen Fällen können Einlegesohlen helfen, aber es ist ebenso wichtig, den Füßen nach einem anstrengenden Tag Ruhe zu gönnen. Oft wird angenommen, dass Fußschmerzen nach einer gewissen Zeit normal sind. Die Scholl GelActiv® Einlegesohlen können den Schmerzen jedoch entgegenwirken, indem sie ihn mithilfe einer Polsterung stärken. Aber wie funktioniert das genau? 

Wie funktionieren Einlegesohlen?
Einlegesohlen bilden eine Art Polsterung zwischen dem Fuß und der eigentlichen Sohle. Dadurch werden Stöße abgedämpft und es wird eine komfortable Basis für den Fuß geschaffen. Die Anwendung ist einfach: Die Einlegesohlen müssen zurecht geschnitten werden und können dann in den Schuh gelegt werden. Schon bald werden Sie einen Unterschied spüren. Eine Videoanleitung für das richtige Zurechtschneiden finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=H4MNJy1g9vk


Wofür werden Sie verwendet?
Der Mensch verbringt sehr viel seiner Lebenszeit auf seinen Füßen. Die Füße müssen das Gewicht des ganzen Körpers tragen und stützen, was anstrengend für Knochen und Muskeln ist. Sie sind generell starken Belastungen ausgesetzt, weswegen Einlegesohlen bei möglichem Unbehagen und Schmerzen Abhilfe schaffen können. Durch die zusätzliche Unterstützung der Einlegesohlen werden die Füße entlastet.


Scholl GelActiv® Everyday Einlegesohlen
Die Scholl GelActiv Einlegesohlen gibt es in drei verschiedenen Ausführungen, z. B. als GelActiv Everyday Einlegesohlen, die Ihre Füße bei täglichen Aktivitäten unterstützen können. Die GelActiv Technologie besteht aus einer Kombination verschiedenen Gelarten, um eine Polsterung der betroffenen Fußstellen zu gewährleisten, die sie brauchen. Sie wurden für Menschen mit einer aktiven Lebensführung entwickelt, die mehrere Stunden täglich stehend oder laufend verbringen, wie z. B. Kellner, Postzusteller oder Bauarbeiter. Um Fersenschmerzen oder ähnlichen Leiden vorzubeugen, bietet Scholl die Einlegesohlen aus Gelbestandteilen, die den Fuß entlasten, bevor überhaupt erst ein unangenehmes Gefühl auftritt. Die Geleinlegesohlen fungieren als Stoßdämpfer und verhindern durch die Polsterung, dass der Fuß durch Aktivitäten möglicherweise geschädigt wird. Die Einlegesohlen sollten alle sechs Monate ausgetauscht werden, können, falls nötig, auch jederzeit gewaschen werden.